Safran – Luxus für die Küche

Man erzählt sich, dass Alexander der Große an einem Herbstabend des Jahres 327 v. Chr. Kaschmir erreichte und seine Armee in einem ausgetrockneten Tal...

Pippali

Ayurvedische Kräuter aus wissenschaftlicher Sicht - Teil 5 Mehr als ein Pfeffer zum Würzen Bereits Hippokrates erwähnte den langen Pfeffer (lat.: Piper longum). In ayurvedischen Fachkreisen...

Amalaki – Emblica officinalis

Die Amalakifrucht (Sanskrit) mit dem lateinischen Namen Phyllantus emblica oder Emblica officinalis wird im Hindi kurz Amla genannt. Die hellgrüne bis blassgelbe Frucht mit...

Agni Plus

Ein wichtiges Kriterium, das die ayurvedische Ernährung von den herkömmlichen Empfehlungen unterscheidet, ist die Bedeutung, die einem effizienten Stoffwechsel zukommt. Die Kraft, mit der...

Arjuna

Das Herz gilt seit jeher in allen Kulturen als lebensspendendes Vitalorgan und gleichzeitig als Träger von Emotionen. Im Ayurveda stellt das Herz den Sitz...

Gewürze

In der traditionellen Naturheilkunde Indiens, dem Ayurveda, geht man davon aus, einen gesunden Körper gesund zu erhalten. Der Ernährung wird hierbei große Aufmerksamkeit geschenkt....

Ashwagandha – Withania somnifera

Im traditionellen Ayurveda gehört die Pflanze Ashwagandha zu den wichtigsten Kräutern.  Sie gilt als harmonisierend. Das Pferd gilt als Sinnbild für Kraft und Vitalität. Und so...

Guggulu – Commiphora mukul

Guggulu (Botanischer Name: Commiphora mukul, deutsch: Indische Myrrhe) besitzt im Ayurveda eine lange Tradition. Sein Harz wurde zu unterschiedlichen Behandlungszwecken verwendet, von der Arthritis...

“Nimm ein bisschen mehr” – Kurkuma

Was wäre ein Curry ohne Kurkuma? Blass. Denn als Pulver sorgt das Ingwergewächs für die intensive gelbe Farbe der berühmten asiatischen Gewürzmischung. Doch Kurkuma...

Herbst-Gewürze

In unseren Breitengraden erleben wir den Herbst als eine Jahreszeit, in der die Wetterverhältnisse sehr wechselhaft sind. Wind und Kälte (Eigenschaften von Vata) wechseln...
- Anzeigen -