Neben den Praktiken der ayurvedischen Ernährungs- und Lebensweise leistet vor allem die ayurvedische, sprich die natürliche Kosmetik und Schönheitspflege einen wichtigen Beitrag zu ganzheitlichem Wohlbefinden. Immer mehr Kosmetikerinnen und deren Kundinnen und Kunden setzen auf anspruchsvolle natürliche Pflegeprodukte, die gesundheitlich unbedenklich und ebenso wirkungsvoll für die Haut sind.

“Back to the Roots”

lautet im Ayurveda die Devise, denn es sind uralte Rezepte, Zutaten, Heilpflanzen und Verfahrensweisen die in der Naturkosmetik von heute und insbesondere der Ayurveda-Kosmetik Verwendung finden. In alten Überlieferungen aus Indien, dem Mutterland des Ayurveda, sind viele, heute noch gebräuchliche Beautygeheimnisse zu finden.

Nicht zuletzt steht die boomende Wellnessbewegung für den Wunsch vieler Kundinnen und Kunden, nicht nur eine Schönheitsbehandlung zu erfahren, sondern mit jeder Behandlung Körper, Geist und Seele zu entspannen. Deshalb gehört zu jeder Ayurveda-Kosmetik eine ganzheitlich wirkende Mukabhyanga (Gesichtsmassage) mit duftenden warmen Ölen. Besonders beliebt ist auch der Einsatz von typgerechten Edelsteinen.

Jeder Behandlung geht eine gründliche Anamnese mit einer Hauttypbestimmung nach den Tri-Doshas: Vata, Pitta und Kapha voraus.

Eine ayurvedisch geschulte Kosmetikerin kann durch die Synergie äußerer und innerer Schönheitspflege positive Ergebnisse erzielen. Zur inneren Schönheitspflege gehören u. a. die Heißweisser-Trinkkur, eine typgerechte Ernährung, genügend Vitalstoffe und Rasayanas (Verjüngungsmittel), die tägliche Hygiene und ausreichend Bewegung. Hier gibt Sie gerne Tipps, die auf die Konstitution der Kundin oder des Kunden abgestimmt sind.

Im Unterschied zur klassischen Gesichtsbehandlung werden als Basis im Ayurveda nur biologische Naturprodukte wie gemahlenes Getreide, Öle, Früchte und Samen, Milchprodukte, Honig, Heilerde u. v. m. verwendet.

Hier kann jede Kosmetikerin kreativ arbeiten und mit dem richtigen Grundwissen Peelings, Packungen und Masken typgerecht selbst herstellen. Das Wertvolle daran ist: Indem wir Schönheitsprodukte selbst herstellen, verbinden wir uns bei dieser Arbeit mit der Natur. Eine selbst hergestellte Kosmetik enthält unsere ureigenste Energie – wie ein mit Liebe zubereitetes Essen.

Die Natur hält alles bereit was wir brauchen, es liegt an uns, diese Schätze für unsere Arbeit zu nutzen. Folgen Sie Ihrer Intuition. Entwickeln Sie ein Gespür für die Bedürfnisse Ihrer Kundinnen und Kunden und genießen Sie die Einzigartigkeit dieser individuellen Arbeit.

Ayurveda Journal 8 · Seite 6

Vorheriger ArtikelSthapatya – Veda
Nächster ArtikelAyurvedische Massage
Doris Bachmann
Geb. 1955 arbeitet seit elf Jahren in Ihrem eigenen Institut als Ayurveda-Therapeutin und ganzheitliche Kosmetikerin. Seit 1999 leitet Sie ein eigenes Ausbildungs- und Seminarzentrum mit den Schwerpunkten Ayurveda-Massage und Ernährung sowie Naturkosmetik. Ihre Ausbildungen absolvierte Sie in Deutschland, Sri Lanka und Kerala/Indien. Dort arbeitete Sie unter ärztlicher Leitung in Kurkliniken und brachte von dort authentisches Ayurveda mit. Um erfolgreich mit Menschen zu arbeiten machte Sie eine Weiterbildung zur psychologischen Beraterin. Sie arbeitet bis heute als Gastdozentin und Referentin für Schulen und Firmen. Ihre freiberufliche Autorentätigkeit unterstreicht Ihre kreative Ader. Seit diesem Jahr ist Sie Geschäftsführerin der Bachmann Live in Comfort GmbH, einer Firma, die Sie gemeinsam mit Ihrem Mann gegründet hat und die sich auf vielfältige Aufgaben rund ums Wohlfühlen spezialisiert.