Das Feuer ist das zentrale Thema des Sommers. Je heißer die Sonne am Himmel brennt, umso stärker erhöht sich das Pitta im Körper. Gleichzeitig schwächt die äußere Hitze aber auch das innere Verdauungsfeuer, sodass eine gesunde Ayurveda-Ernährung dem Ausgleich der feurigen Kräfte dienen sollte: Mit kühlenden und bitteren Substanzen reduzieren wir einen Pitta-Überschuss. Gleichzeitig unterstützen anregende Gewürze wie Koriander, Kardamom, Bockshornklee sowie Petersilie und Basilikum die Verdauungskraft (Agni). Für die Haut ist der Sommer eine strapaziöse Zeit, in der das Ungleichgewicht von Pitta und Rakta Dhatu leicht zu Irritationen, Reizungen und frühzeitiger Hautalterung führen kann.

Rote Früchte, grüne Blattgemüse und das hauttherapeutisch so wertvolle Gewürz Kurkuma sind nun die wichtigsten Zutaten für leckere Sommerrezepte, die das Pitta-Agni-Gleichgewicht wieder herstellen und gleichzeitig der Haut etwas Gutes tun. Besonders schädlich für die Haut ist die Kombination von heißen und kalten Substanzen. Dies führt zu einer Blockade der Sweda-Vaha-Srotas (schweißführenden Zirkulationskanäle) und verursacht viele Hauterkrankungen. Aus diesem Grund sollten die im Sommer häufg beliebten Eisbecher mit heißen Früchten, eisgekühlte Suppen mit heißer Garnitur oder heiß frittierte Speisen mit kalten Dips vermieden werden.

Der Anteil an frischen Früchten, Rohkostplatten und frischen Salaten kann saisongerecht auf 40–50 % erhöht werden. Besonders an heißen Tagen reicht es oftmals, mittags als Hauptmahlzeit einen gehaltvollen Salat mit etwas Brot (am besten Chapati) oder ein erfrischendes Frucht- oder Buttermilchgetränk für Zwischendurch zu sich zu nehmen. Probieren Sie die ausgleichenden Ayurveda Sommerrezepte, die auf genussvolle Weise in sich vereinen, was Körper, Geist und Haut gut tut.

Kühlender Melonen-Kirsch-Smoothie

Zutaten für 2 Personen:

  • 500 g Wassermelone
  • 200 g Süßkirschen
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1/8 TL Kardamom, gemahlen
  • 1 Prise Safranpulver
  • 1 TL Honig

Zubereitung:

Die Melone in Spalten schneiden, die Kerne mit einem spitzen Messer heraustrennen und die grüne Schale entfernen. Melone in grobe Würfel schneiden. Die Kirschen waschen und entkernen. Die Früchte in einen mixer geben, Zitronensaft, Kardamom, Safran und Honig zufügen und für ca. 2 Minuten gut durchmixen. Dieser fruchtige Sommer-Smoothie wirkt mit seinen ausgeglichenen Zutaten kühlend auf den Körper, erfrischend für den Geist und regenerativ für die Haut.

Ayurvedische Gurken-Minz-Buttermilch

Zutaten für 2 Personen:

  • 400 g Salatgurke
  • ½ Bund Minze
  • 150 g Naturjoghurt
  • 450 ml Wasser
  • 1/4 TL Steinsalz
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • 1 MS Pippali (langer Pfeffer)

Zubereitung:

Die Salatgurke schälen, würfeln und in das Mixglas geben. Minze abzupfen, waschen und der Gurke zufügen. Nun Joghurt, Wasser, Steinsalz, Kreuzkümmel und Pippali in den Mixer geben und alles zusammen für 1–2 Minuten zu einer schaumigen Creme mixen. In Gläser füllen, mit etwas Minze und Kreuzkümmel dekorieren und als Aperitif oder als Zwischensnack genießen. Trakka, die ayurvedische Buttermilch, hat in Indien eine lange Tradition. Das mit Wasser aufpürierte Joghurtgetränk wird mit Gewürzen verfeinert, die über eine kühlend-erfrischende Wirkung auf den Organismus und eine anregende Qualität für das Verdauungsfeuer (Deepana) verfügen.

Für alle Dosha-Typen gut und lecker, doch speziell zum Vata-Ausgleich:

Fenchel Carpaccio mit warmem Kartoffel-Walnuss-Salat

Zutaten:

  • 2–3 große Fenchelknollen (je nach Größe)
  • 50 ml Orangensaft
  • 30 ml Walnussöl
  • 1 EL Apfelessig
  • ½ TL Senf
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1/4 TL Steinsalz
  • 1 MS Ingwerpulver
  • 1 MS Koriandersamen, gemahlen
  • 4 große Salatkartoffeln
  • 30 g Walnüsse
  • 20 ml Traubenkernöl
  • 1 EL Apfelessig
  • Saf einer ½ Zitrone
  • 1 MS Bockshornkleesamen, gemahlen
  • ¼ TL Steinsalz
  • 1 EL frischer Basilikum
  • 1/4 TL Koriandersamen

Zubereitung:

Fenchel-Carpaccio:

Die Fenchelknollen von der äußersten Schale befreien und in feine Scheiben hobeln. Für das Vata-Dressing Orangensaft, Walnussöl, Apfelessig, Senf, Agavendicksaf, Steinsalz, Ingwer und Koriander in einen Mixer geben und zu einer sämigen Soße pürieren. Die rohen Fenchelscheiben auf einer Platte verteilen und das Dressing darüber geben.

Kartoffel-Walnuss-Salat:

Die Kartoffeln weich kochen, etwas abkühlen lassen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Traubenkernöl, Apfelessig, Zitronensaft, gemahlene Bockshornkleesamen und
Steinsalz zu einem Dressing verrühren. Die Walnüsse grob hacken und mit dem Dressing vorsichtig unter die noch warmen Kartoffelscheiben heben. Den Kartoffel-Walnuss-Salat auf der Mitte des Fenchel-Carpaccios drapieren. Den frischen Basilikum grob hacken und die Koriandersamen anmörsern. Beides als Dekoration auf der Carpaccio-Platte verteilen.

Für alle Dosha-Typen gut und lecker, doch speziell zum Pitta-Ausgleich:

Bunter Sommersalat mit Avocado, Granatapfel und Pinienkernen

Zutaten:

  • 200 g gemischter Blattsalat
  • ¼ Salatgurke
  • 1 rote Spitzpaprika
  • 1 reife Avocado
  • 1 Granatapfel
  • 30 g Pinienkerne
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 MS Kurkuma
  • 1 MS Steinsalz

für das Pitta-Dressing:

  • 50 ml weißer Traubensaft
  • 30 ml Olivenöl
  • 1 EL Balsamicoessig
  • Saft eines halben Granatapfels
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 kleine Zwiebel
  • ½ Bund Blattpetersilie
  • ¼ TL Steinsalz

Zubereitung:

Den Salat waschen und trockenschleudern. Die Salatgurke schälen, halbieren, die Kerne entfernen und in ca. 0,5 cm breite Ringe schneiden. Die Spitzpaprika halbieren, im inneren Kerne und feine Streifen entfernen und in ca. 0,5 cm breite Ringe schneiden. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und die Hälften in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden. Den Granatapfel halbieren. Bei der einen Hälfte die Kerne freilegen und in ein Schälchen füllen. Die andere Hälfte mit der Saftpresse auspressen und den Saft für das Dressing zurückstellen.

Die Pinienkerne in einer heißen Pfanne (ohne Fett) für 2–3 Minuten anrösten. Mit Sojasoße ablöschen. Ahornsirup, Kurkuma und Salz dazu geben und unter rühren eine weitere Minute bei schwacher Hitze rösten. Für das Dressing den Apfel schälen, vierteln, das Gehäuse entfernen. Die Zwiebel schälen, vierteln und mit den Äpfeln in einem kleinen Topf mit etwas Wasser für acht Minuten weich kochen. Traubensaft, Olivenöl, Essig und Blattpetersilie in einen Mixer geben. Den gekochten Apfel und die gekochte Zwiebel zufügen und alles zu einer sämigen Soße mixen. Granatapfelsaft und Salz zufügen, nochmals kurz durchmixen.
Den Blattsalat mit der Hälfe des Dressings mischen und in eine weite Salatschüssel geben. Gurke, Paprika und Avocado dekorativ auf dem Salat drapieren. Mit der zweiten Hälfte des Dressings benetzen. Granatapfelkerne und angeröstete Pinienkerne darüber geben.

Für alle Dosha-Typen gut und lecker, doch speziell zum Kapha-Ausgleich:

Roter Fruchtsalat mit Mandelkrokant

Zutaten:

  • 200 g rote Trauben (ohne Kerne)
  • 1 Granatapfel
  • 125 g Blaubeeren
  • 50 g Mandeln, geschält
  • ½ TL Fenchelsamen
  • 1 EL Vollrohrzucker
  • 1 TL Kardamom, gemahlen
  • 1 EL Ghee
  • 2 EL Urzucker oder Jaggery
  • Saft einer 1/2 Zitrone

Zubereitung:

Die Trauben waschen und halbieren. Falls die Trauben Kerne enthalten, diese entfernen. Den Granatapfel öffnen und entkernen. Die Blaubeeren waschen. Die Früchte mischen. 1 EL Vollrohrzucker und fein gemörserte Fenchelsamen unterheben. Die geschälten Mandeln grob hacken. Das Ghee in einer Pfanne erhitzen. Urzucker (oder Jaggery), Zitronensaft und Kardamom zugeben und unter rühren leicht karamellisieren lassen. Die gehackten Mandeln
zugeben und unter rühren für zwei minuten anbräunen. Den etwas durchgezogenen Obstsalat in Schälchen verteilen und den frischen Mandelkrokant darüber geben.

Erschienen im Ayurveda Journal 50

Ayurveda Journal 50 Cover

Das Ayurveda Journal beschäftigt sich in dieser Ausgabe als Titelthema mit dem Schwerpunkt “Strahlende Haut”.

Heft 50 im Shop bestellen
Vorheriger ArtikelAyurveda und Frühling
Nächster ArtikelGesunde Haut
Kerstin Rosenberg
Kerstin Rosenberg ist eine international bekannte Ayurveda-Spezialistin, Dozentin und Autorin. Seit mehr als 20 Jahren bildet sie Ayurveda-Ernährungsberater, Gesundheitscoachs und psychologische Ayurveda-Therapeuten in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus. Gemeinsam mit ihrem Mann leitet sie die renommierte Europäische Akademie für Ayurveda mit angeschlossenem Kur- und Kompetenzzentrum in Birstein, Hessen. www.ayurveda-akademie.org, www.rosenberg-ayurveda.de