Selbst eine gesunde, normale Haut ist im Winter anfälliger gegen Witterungseinflüsse. Der ständige Wechsel zwischen kalter, rauer Luft draußen und warmer, trockener Luft drinnen fordert seinen Tribut. In dieser Jahreszeit benötigen sowohl die kälteempfindliche Vata-Haut, die zu Rötungen und Couperose neigende Pitta-Haut als auch die robustere Kapha-Haut eine besondere Pflege.

Als sehr gute Grundpflege eignen sich reine Öle in Bio- oder Demeterqualität. Diese hochwertigen kalt gepressten Öle schüt-zen durch ihren Fettanteil die Haut vor Kälte und Austrocknung und ihr Wasseranteil führt der Haut genügend Feuchtigkeit zu.

Welches Öl für welche Haut?

Für die trockene Vata-Haut eignet sich hervorragend das reichhaltige Avocadoöl mit seinem hohen Anteil an Vitaminen (A, B, D,E, H, K) und an Lecithin (feuchtigkeitsbindend). Es ist sehr mild, dringt rasch in die Haut ein und glättet Trocken-heitsfältchen. Die empfindliche Pitta-Haut verträgt am besten ein mildes Mandelöl. Für die an sich gut genährte Kapha-Haut ist Jojobaöl zu empfehlen. Dies ist genaugenommen ein Wachs mit einem außergewöhnlich hohen Anteil an essentiellen Fettsäuren. Sie bewirken, dass das Öl sehr leicht in die Haut eindringt und sich mit dem Hautfett gut verbindet.

Ausgezeichnet verträglich für alle Hauttypen und besonders wertvoll in seiner Zusammensetzung ist das classic ayurveda Gesichtsöl.

Gesichtspflege

Geben Sie etwas Öl in die Hand, benetzen Sie die Fingerspitzen und massieren Sie das Öl synchron von der Stirn bis zum Kinn sanft mit kreisenden Bewegungen ein. Führen Sie die Kreise mit der rechten Hand im Uhrzeigersinn und mit der linken gegen den Uhrzeigersinn aus. Dabei die Haut gut straffen. Anschließend ölen Sie Hals und Dekolleté. Um das wertvolle Öl noch besser in die Haut zu schleusen, schließen Sie Finger und drücken Sie die möglichst warmen Hände noch einmal partienweise auf Gesicht, Hals und Dekolleté.

Nehmen Sie sich ein klein wenig Zeit für dieses Ritual und genießen Sie es morgens nach der Reinigung und abends vor dem Schlafengehen. Tragen Sie tagsüber noch eine pflegende Creme auf, abends ist es nicht nötig. Achten Sie dabei auf das BDIH-Siegel für kontrollierte Naturkosmetik.

Halspflege

Niemals sollten Sie die Halspflege vernachlässigen. Machen Sie doch einmal wöchentlich eine Halspackung mit Nachtkerzen-, Avocado- oder Weizenkeimöl.

Dazu ein wenig Öl erwärmen und ein kleines Mulltuch mit dem Öl tränken und warm auf den Hals auflegen. Mit Frischhaltefolie abdecken und ein angewärmtes Gästetuch darüber legen. Mindestens 15 Minuten einwirken lassen – das restliche Öl gut einmassieren.

Gegen frühzeitige Faltenbildung am Hals hilft außerdem Gesichtsgymnastik. Schieben Sie 10 x hintereinander den Unterkiefer nach vorne – jede Bewegung ca. 10 Sekunden halten. Diese Übung strafft auch die Kinnpartie.

Augenpflege

Um Trockenheitsfältchen zu vermeiden, die Augen täglich mit einer reichhaltigen Augencreme verwöhnen. Dazu mit einem Wattestäbchen etwas Creme rund um das Auge tupfen und mit den Fingerspitzen sanft einklopfen.
Ayurveda Journal 24 · Seite 12

Previous articleSelbstmassage für Zuhause
Next articleGesichtsmasken
Doris Bachmann
Geb. 1955 arbeitet seit elf Jahren in Ihrem eigenen Institut als Ayurveda-Therapeutin und ganzheitliche Kosmetikerin. Seit 1999 leitet Sie ein eigenes Ausbildungs- und Seminarzentrum mit den Schwerpunkten Ayurveda-Massage und Ernährung sowie Naturkosmetik. Ihre Ausbildungen absolvierte Sie in Deutschland, Sri Lanka und Kerala/Indien. Dort arbeitete Sie unter ärztlicher Leitung in Kurkliniken und brachte von dort authentisches Ayurveda mit. Um erfolgreich mit Menschen zu arbeiten machte Sie eine Weiterbildung zur psychologischen Beraterin. Sie arbeitet bis heute als Gastdozentin und Referentin für Schulen und Firmen. Ihre freiberufliche Autorentätigkeit unterstreicht Ihre kreative Ader. Seit diesem Jahr ist Sie Geschäftsführerin der Bachmann Live in Comfort GmbH, einer Firma, die Sie gemeinsam mit Ihrem Mann gegründet hat und die sich auf vielfältige Aufgaben rund ums Wohlfühlen spezialisiert.