Für Viele ist es die absolut schönste Zeit des Jahres: der Sommerurlaub. Das Jahr hat sozusagen „Halbzeit“, und man blickt zurück auf den kalten Winter und auf die ersten oft fordernden Monate im Berufsleben.

 Nun ist es an der Zeit sich eine Auszeit zu gönnen, durchzuatmen, den Sommer zu genießen und Kraft für die zweite Jahreshälfte zu tanken.

Nach Ayurveda ist der Sommer die Pitta-Zeit des Jahres. Die Sonne hat die stärkste Kraft, und die Tage sind am längsten. Die Menschen genießen die Kraft der Sonne und verlagern ihr Leben von drinnen nach draußen. Auch wenn man sich emotional im Sommer meist wohler fühlt, so ist die Hitze aus ayurvedischer Sicht für den Körper eine Herausforderung.

Zwar steigt Pitta durch die Wärme im Sommer, das Körperfeuer Agni jedoch, und damit die Verdauung und der Stoffwechsel, werden geschwächt. Die Hitze bewegt sich aus dem Zentrum in die Peripherie und Energie geht somit potenziell verloren. Man fühlt sich weniger leistungsfähig, Konzentration und körperliche Anstrengung fallen schwer. Eine Pause vom beruflichen Alltag ist daher zu dieser Zeit des Jahres durchaus sinnvoll. Der Sommerurlaub ist im übertragenen Sinne eine „Siesta“ oder „Hitzefrei“.

Ayurveda Urlaubstipps

Damit die schönste Zeit des Jahres auch wirklich hält was sie verspricht, sollte man sich für die Reiseplanung Zeit nehmen. Schließlich möchte jeder eine unvergessliche Zeit erleben, die Energie und Kraft für die zweite Jahreshälfte schenkt. Der Ayurveda liefert einige Tipps, die bei der Reiseplanung und Gestaltung hilfreich sein können.

Das Achten der eigenen Bedürfnisse ist der erste wichtige Schritt im Rahmen einer „ayurvedischen Reiseplanung“. So facettenreich wie die individuellen Bedürfnisse der Reisenden sind auch die Angebote der Reiseveranstalter, hinsichtlich der Reiseziele, Reisearten und Unterbringungsmöglichkeiten.

Ayurvedische Tipps für die unterschiedlichen Konstitutionen tragen dazu bei, dass die schönste Zeit des Jahres auch hält, was sie verspricht: ein Maximum an Erholung für Körper, Geist und Sinne.

Ayurveda Urlaub für Vata-Konstitutionen:

  • Nicht zu kurzfristig buchen! Eine gewisse Ruhe und Gewissheit wirkt sich zuträglich auf die innere Balance aus.
  • Reiseziele mit zuträglichem Klima: Wärme, gern auch hohe Luftfeuchtigkeit. Zu finden z.B. im Mittelmeerraum, Asien, Karibik, Südamerika
  • Abträgliche Klimafaktoren: extreme Trockenheit (Wüstenklima) und starke Winde (Nordsee, Kanaren)

Bevorzugte Urlaubsformen:

  • Studienreisen, Rundreisen
  • Aktivreisen wie Rad- und Wanderurlaube
  • Klassische Pauschalreise mit vielfältigem Aktivitäten- und Sportangebot

Vata Agni:

  • Gute Anpassungsfähigkeit an fremde Essgewohnheiten
  • Auf regelmäßige Mahlzeiten achten, wechselhaftes Vata Agni nicht irritieren
  • Hinghvastaka Churna zur Vorbeugung und Behebung von Verdauungsbeschwerden ca. ½ Std. vor den Hauptmahlzeiten aufgelöst und mit etwas Öl verbunden zu sich nehmen

Zusätzliche Tipps:

  • Buchung eines ruhigen Zimmers, da Tendenz zu Durchschlafproblemen
  • Besonders bei Aktivurlauben sollte darauf geachtet werden, dass die körperliche Erholung und Entspannung nicht zu kurz kommen.

Reisetipps für Pitta-Konstitutionen:

  • Bevorzugte Reiseziele: gemäßigtes Klima, wie in Skandinavien, Großbritannien, Kanalinseln oder gebirgige Regionen.
  • Zu meiden: starke sommerliche Hitze, besonders gepaart mit hoher Luftfeuchtigkeit, wie z.B. in Thailand, Sri Lanka, alle Regenwaldregionen, Karibik.

Bevorzugte Urlaubsformen:

  • Individuell geplante und organisierte Rundreise
  • Erlebnisreise / Action-Sportreise

Pitta Agni:

  • Sehr gute Anpassungsfähigkeit an fremde Essgewohnheiten
  • Kein übermäßig scharfes und saures Essen zu sich nehmen
  • Übermäßigen Alkoholkonsum meiden

Zusätzliche Tipps: Unbedingt ausreichenden Sonnenschutz mit sich führen. Die Haut ist bei Pitta Konstitutionen besonders anfällig für Sonnenbrände und Hautirritationen.

Reisetipps für Kapha Konstitutionen:

Bevorzugte Reiseziele: „vertraute“ Länder wie Deutschland, Österreich, Schweiz, Holland, Mallorca

Bevorzugte Urlaubsform:

  • Klassische Pauschalreise mit „all inclusive“ Verpflegung
  • Fluss- oder Hochsee-Kreuzfahrt

Kapha Agni:

  • Auf maßvolles Essen achten, um schwaches Agni zu entlasten
  • Beschränkung auf 2, max. 3 Mahlzeiten, Zwischenmahlzeiten meiden
  • Empfehlung: vor Mahlzeiten 1 Stück Ingwer kauen oder Ingwertee trinken
  • Scharfe, bittere und herbe Geschmacksrichtungen bevorzugen

Zusätzliche Tipps:

  • Auf körperliche Aktivität achten!
  • Neugier und Begeisterung für das Urlaubsziel entwickeln und ausleben.
  • Vorsorglich immer ein Anisextrakt, sowie Nasensalz und -dusche mit sich führen, um möglichen Schleimerkrankungen entgegenzuwirken.

Ayurveda Journal 38 · Seite 10 – 11

[ratings]