Gesunde Haut

Lächelnde Frau mit reiner Haut
Die Haut ist weit mehr als das größte Organ unseres Körpers – sie ist ein Spiegel unseres Innenlebens. Im klassischen Ayurveda wird sie als Rahm, der an die Oberfläche steigt, verstanden und stellt die Essenz des ersten Körpergewebes Rasa Dhatu dar, das alle weiteren Gewebe nährt. Für den erfahrenen Ayurvedamediziner ist die Haut von großer diagnostischer Bedeutung. An ihrem...

Zahnmedizin

Ein großer Teil der Bevölkerung ist mit einer chronischen Entzündung belastet. Auf Dauer kann es dadurch zu tiefgreifenden Veränderungen des Organismus kommen, die sich meist wenig oder gar nicht unmittelbar bemerkbar machen. Selbst von Ärzten wird der Zusammenhang zwischen der chronischen Entzündung, die von den Zähnen und dem Zahnfleisch ausgeht, und einer schweren Erkrankung in der Regel nicht erkannt. „Vermeide...

Hypertonie

Mit steigendem Lebensalter nimmt die Häufigkeit des Bluthochdrucks stark zu. Bei über 60-jährigen weist nur noch jeder Vierte normale Blutdruckwerte auf. Bedrohlich ist der Umstand, dass Bluthochdruck meist ohne Symptome verläuft oder sich nur uncharakteristische Symptome wie Kopfschmerzen, Schwindel, Nasenbluten oder Abgeschlagenheit zeigen, während die Folgen wie koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt, Herzinsuffizienz, Nierenversagen, Schlaganfall oder arterielle Verschlusskrankheit laut Deutscher Hochdruckliga...

Ayurvedisch Fasten

In unserer Kultur ist das Frühjahr auch Fastenzeit, traditionell zwi­schen Aschermittwoch und Ostern. Und auch nach den Ge­setzen des Ayurveda ist diese feuchtkalte Zeit nach den langen Win­termonaten optimal zum Fasten geeignet. Fasten heißt nicht hun­gern, sondern kontrolliert weniger essen. Es hat wunderbare Wir­kungen: es reinigt von Schlacken, entgiftet, man verliert über­flü­ssiges Gewicht. „Der Körper nimmt ab, der Geist nimmt zu“,...

Heuschnupfen

1. Westliche Betrachtungsweise Häufig gesellen sich asthmatische oder urticarielle (Nesselsucht) Beschwerden zum Heuschnupfen hinzu. Die kardinalen Symptome sind Niesattacken, übermäßige meist wäßrige Sekretion, Nasenmuschelödem und die häufig verbundene Konjunktivitis (Bindehautentzündung) mit ausgeprägtem Juckreiz. Heuschnupfen wird in der schulwissenschaftlichen Medizin auch als Heufieber, Pollinosis oder Rhinitis allergica bezeichnet und gehört der Allergiegruppe 1 vom „Sofort-Typ“ an. Die Symptome sind Ergebnis einer Reaktion...

Ayurveda bei unerfülltem Kinderwunsch

Wenn ein Mann mit gesunden Spermien und eine Frau mit unbelastetem Genitaltrakt, Eizelle und Gebärmutterbecken während der Phase der Fruchtbarkeit zusammenkommen, treten die Seele (jiva) zusammen mit dem Geist in die befruchtete Eizelle (Zygote) ein, die sich in der Gebärmutter befindet. Dies führt zur Bildung eines Embryos. Es wächst ohne Schaden heran, wenn es von einem gesunden Rasa-Dhatu genährt...

Multiple Sklerose

Ich habe lange gezögert den nachfolgenden Artikel zu schreiben, da ich anderen MS-Betroffenen nicht falsche Hoffnungen machen möchte. Doch nach dem, was ich in den letzen 3 Jahren gesehen und auch selbst an mir an Verbesserungen erlebt habe, kann ich nicht umhin, meine Erfahrung an andere Betroffene weiter zu geben. Ich bin seit 1998 an Multipler Sklerose erkrankt. Damals hatte...

Fibromyalgie

Die Fibromyalgie ist eine chronische Erkrankung, die in Deutschland ca. 2% der Bevölkerung trifft. Das sind etwa 1,6 Mio. Patienten. 80% der Betroffenen sind Frauen, meist im mittleren Lebensalter zwischen 35-60 Jahren. Die Hauptsymptome sind Schmerzen am ganzen Körper, besonders an den Übergängen der Muskeln zu den Knochen, den Sehnenansätzen, welche meist den ayurvedischen Marmapunkten entsprechen. Häufig sind aber...

Ganzheitliche ayurvedische Therapiekonzepte im Alter

Der Ayurveda strebt ein langes Leben bei bestmöglicher körperlicher und geistiger Gesundheit an, um nebst weltlichen auch transzendente Lebensziele verwirklichen zu können. Die maximal erreichbare Lebensspanne liegt aus heutiger wissenschaftlicher Sicht bereits bei 120 Jahren – Jeanne Calment, der bislang älteste dokumentierte Mensch aus Südfrankreich, erreichte im Jahr 1997 sogar 122 Jahre und 5 Monate. Unter dem Begriff des häufig...

Meditation in der Medizin

Mediziner entdecken immer mehr Anwendungsgebiete für Meditation. Zahlreiche Studien belegen den Nutzen bei vielen Krankheiten und Stress-Symptomen. Gedanken loslassen, sich konzentrieren und besinnen. Meditation ist ein immer populäreres Training des Geistes. Es gibt die verschiedensten Arten der Meditation, die sich vielfältigster Methoden bedienen und zu unterschiedlichsten Zwecken ausgeübt werden. Im Westen wird Meditation vornehmlich zur Verbesserung des körperlich-geistigen Wohlbefindens genutzt....
- Anzeigen -