Algen – Gesundheit aus dem Meer

Als ich frisch verheiratet war und dank der Begeisterung meiner Frau vor genau 16 Jahren etwas skeptisch zu meinem ersten Tagesseminar über bretonische Meeresalgen nach Saarbrücken fuhr, kannte ich Algen nur als „grünes Gift“ und eine lästige Plage an mediterranen Stränden. In wenigen Stunden wurde ich eines Besseren belehrt, und es entwickelte sich eine wahre Lovestory, die bis heute anhält. Europas...

Darmgesundheit

Im Ayurveda schon immer von Bedeutung Der Darm wurde in der „westlichen“ Wissenschaft noch vor wenigen Jahren als reines Verdauungsorgan betrachtet, das funktionieren muss. Themen wie Verdauung und Stuhlgang werden noch heute als peinlich empfunden und Probleme auch beim Arzt häufig verschwiegen. Das Ansehen des Darms ist im Vergleich mit anderen Organen wie Herz, Lunge oder Gehirn sehr gering. Bei...

Anders Süssen mit Tala Sharkara (Produkt der Amla Natur GmbH)

Palmherzenzucker im Ayurveda Ein Stück Kuchen hier, eine Kugel Eis dort, ein Glas Limonade zwischendurch, ein Löffelchen im Tee … Zucker versüßt das Leben. Rund zweieinhalb Kilo des einstigen Luxusprodukts ver-speist heute jeder Deutsche allmonatlich. Auf die Gesundheit kann hoher Zuckerkonsum leider verheerende Auswirkungen haben. Eine Alternative zu herkömmlichem Zucker ist der Palmherzenzucker Tala Sharkara (Produkt der Amla Natur GmbH). Süsses...

Weizen

Wichtiger Baustein der Ernährung Acht Faktoren für eine gute Verträglichkeit Im Ayurveda ist Weizen ein wichtiger Baustein der täglichen Ernährung. Neben Reis und gelben Mungbohnen zählt er zu den wichtigsten Nährstoffträgern für den Gewebeaufbau und ist in Form von Chapatti (Fladenbrot) oder Süßspeisen in jedem traditionellen Ayurveda-Menü enthalten. Die ayurvedischen Schriften beschreiben den Weizen als leicht verdauliches Getreide, welches Körper und...

Die Amla-Frucht

Aus sauer wird süß Das königliche Obst des Ayurveda ist hart, faserig und schmeckt „brrrr…“: extrem sauer, herb und zusammenziehend. Doch Amla-Baum und -Beere gelten in Indien als heilig und im Ayurveda als voller segensreicher Wirkungen. Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen immer deutlicher die heilsamen Kräfte. Es wird erzählt: Am Ende einer Weltzeit war der Schöpfergott Brahman so gerührt, dass erweinen musste. Wo...

Detox – auf ayurvedisch

Die Kunst der Entgiftung und Reinigung Die Überzeugung, dass eine periodische innere Reinigung von Körper und Geist uns Menschen gut tut, hat eine große und lange Tradition in vielen Kulturen der Welt. So kennt das Christentum die vierzigtägige Fastenzeit vor Ostern als Wochen des bewussten Verzichtes, der Besinnung, der Nächstenliebe und des Gebetes. Solche Perioden der Läuterung helfen...

Honig

Ein Superfood des Ayurveda geliebt, gehasst, gefürchtet – Honig ist im Ayurveda umstritten wie kaum ein anderes Nahrungsmittel. Schon in der klassischen Ayurveda-Medizin hatte das goldene Bienenelixier Anhänger und Gegner. Die vorwiegend chirurgisch orientierte Sushruta-Tradition rühmte den Honig aufgrund seiner aphrodisierenden, wundheilenden und fettverbrennenden Wirkung. Die Charaka-Tradition, eher mit Innerer Medizin befasst, beurteilte den Honig strenger: sie wusste um die...

Nahrungsmittelunverträglichkeiten aus Sicht des Ayurveda:

Ein Modethema in der integrativmedizinischen Betrachtung Teil 1: Diagnostik und Ursachenforschung Die Debatte der Gegenwart Ob Laktose-, Fruktose-, Gluten- oder Histaminunverträglichkeit beziehungsweise -intoleranz: Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -intoleranzen sind in den letzten Jahren regelrechte Modethemen in Medizin, Medien und Gesundheitsöffentlichkeit geworden. Neben sachlichen Beiträgen, Diskussionen und Forschungsergebnissen zu diesem „hot topic“, die uns ein zunehmend differenziertes Bild zu verschiedenen Fragestellungen in diesem Kontext liefern, wird die...

Milch – kontrovers diskutiert

In meiner asketischen Zeit als junger Mönch in Indien kehrte ich am Abend erschöpft und völlig ausgehungert zum Tempel zurück. Den ganzen Tag über war ich zu Fuß oder mit überfüllten öffentlichen Verkehrsmitteln in Mumbai unterwegs, um dringend notwendige Spenden zu sammeln. Zum Abendmahl bekam ich mit viel Glück ein paar Löffel Reisflocken mit etwas warmer Milch und...

Ghee – das Gold des Ayurveda

Ghee im Löffel
Herstellung von Ghee Während meiner Zeit in Indien behielt ich eine kleine Wohnung bei einer Bergbauernfamilie im Appenzeller Hinterland. Neun Milchkühe, zwei Mutterschweine, ein Bless (Appenzeller Hütehund) und eine Katze bildeten die Grundlage ihres Einkommens. Wie viel Milch die Bauern in der Molkerei abgeben dürfen, wird auch heute durch eine strenge Quote geregelt. Die Kühe halten sich natürlich nicht daran....
- Anzeigen -