Die Milch macht’s

Es gibt im Moment wohl kaum ein anderes Nahrungsmittel, das unter Therapeuten so sehr unter Beschuss steht und für die Entstehung von Krankheiten verantwortlich gemacht wird wie die Milch. Dabei wird die Milch von jeher in fast allen Religionen und Kulturen als heilige Nahrung verehrt, auch im Ayurveda. Dies ist der Versuch einer Ehrenrettung. Die Eigenschaften der Milch Die zehn Eigenschaften...

Smoothie – Ayurvedischer Energiespender

Ayurvedische Energy-Drinks können den Stoffwechsel optimal beeinflussen und Kraft, Vitalität und Leichtigkeit geben. Jeder Safthersteller träumt davon, ein neues und gesundes Red Bull zu kreieren, sagt Geschäftsführer Stefan Voelkel zu mir, als wir zusammen die Ayurveda-Säfte für seine bekannte Bio-Saftmarke entwickelten. Doch nicht nur Red Bull verspricht den Kick aus der Flasche. Alle sich auf dem Markt befindlichen Energy-Drinks kurbeln mit einer...

Die Kunst ayurvedischer Ernährung

Eine der drei Säulen des Lebens (Tristambha) im Ayurveda ist neben dem Schlaf (Nidra) und der bewussten Kontrolle der sexuellen Energie (Brahmacharya) die Nahrung (Ahara). Hieraus ist schon ersichtlich, welche Bedeutung die Er­nährung im Leben eines jeden Lebewesens hat. Die Ernährung nach der Ayurvedischen Er­nährungslehre (Annavijnana) ist jenseits aller Ernährungsdogmen. In 20 Jahren Praxis habe ich häufig erlebt, wie...

Honig

Bereits seit der Steinzeit nutzt der Mensch Honig als Süßungsmittel; für das Alte Ägypten ist seine Verwendung auch als Heilmittel belegt. Durch Wasserentzug und Anreicherung mit körpereigenen Substanzen stellen Bienen aus Blütennektar oder aus dem sog. Honigtau, den sie von Rinden- oder Schildläusen sammeln, in vielen Verarbeitungsschritten Honig her. Farbe und Geschmack sind von den besammelten Blüten bzw. von...

Ayurvedische Süßmittel

Kaum ein anderes Lebensmittel erregt die Gemüter so wie Zucker. Einst ein von Sklaven in der Karibik hergestelltes Luxusgut der Reichen, ist Zucker zur Massenware geworden, die in 50-60 Prozent aller industriell hergestellten Lebensmittel vorkommt. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese süß schmecken oder nicht. Heutzutage konsumieren Deutsche durchschnittlich 35 kg und Schweizer 41 kg Zucker pro Jahr. Je reiner...

Nahrung für den Geist

Wer kennt das nicht: An einem Tag ist man gut drauf, am anderen ohne erkennbaren Grund schlecht gelaunt. Solche Stimmungsschwankungen können ernährungsbedingt sein. Es gibt friedliebende Menschen, die am Tag nach dem Genuss von Rindsgulasch mit Spätzle unausstehlich werden oder zumindest unruhig. Im Geiste kreisen Zweifel und schlechte Gedanken, die gegen sich selbst oder andere gerichtet sind, bis hin...

Brot aus ayurvedischer Sicht

Auch in der ayurvedischen Küche, die die regional unterschiedlichen Ernährungsgewohnheiten in Indien nachhaltig beeinflusst hat, zählt Brot nicht zur Ernährungsbasis. Das hat verschiedene Gründe. Einer davon ist, dass die ayurvedische Ernährungslehre keine allgemein gültigen Diätempfehlungen gibt. In Deutschland werden hauptsächlich Roggen und Weizen, zunehmend auch Dinkel und Mais bei der Brotherstellung verwendet. Dabei wird meist Hefe oder Sauerteig zugesetzt. Wer...

Trennkost

Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen einer Diät, die auf Trennung beruht, und der ganzheitlichen Ernährungslehre des Ayurveda? Wer sich auf die Suche nach einer geeigneten Diät beziehungsweise Ernährungsform begibt, stößt unweigerlich auch auf den Begriff “Trennkost”. Das 1907 entwickelte Trennkost-Prinzip geht auf den New Yorker Arzt Dr. William Howard Hay zurück, der aufgrund seiner eigenen, scheinbar unheilbaren Nierenerkrankung nach einer Ernährungsform...

Ernährung aus ayurvedischer Sicht

Dass man gesund essen kann, ist klar. Aber kann man sich auch gesund essen? Und glücklich? Oder gar weise und tolerant? "Der Mensch ist, was er isst”, verkündete der deutsche Philosoph Ludwig Feuerbach Mitte des 19. Jahrhunderts – und wurde dafür heftig angegriffen. Denn die Ernährung - so Feuerbach - habe nicht nur Auswirkungen auf die körperliche Gesundheit eines Menschen,...

Abnehmen mit Ayurveda

Mit Kampagnen wie „Fit statt Fett“ rüstet das moderne Gesund­heitswesen gegen eine übergewichtige Bevölkerung, in der mehr als 50% aller Kinder und Erwachsenen unter Fett­leibigkeit und Adipositas leiden sollen. Unterstützt von der zentralen Politik und den öffentlich-rechtlichen Gesund­heits­trägern leisten Ärzte, Ernährungswissenschaftler und Diätas­sistenten eine übergreifende Aufklärungsarbeit in Kindergärten, Schulen und öffentlichen Einrichtungen, bei der auf die Wich­tigkeit einer ausgewogenen...
- Anzeigen -