Frühlingsmenü für mehr Vitalität & Leichtigkeit

Der Frühling und seine Rolle im Ayurveda Die drei Bioenergien Vata, Pitta und Kapha spielen in der ayurvedischen Lehre eine zentrale Rolle. Jeder Mensch kommt mit einer individuellen Gewichtung dieser drei Doshas auf die Welt. Daneben beeinflussen Umweltfaktoren das Spiel der Doshas. Dazu zählen auch die Jahreszeiten. Frühling im Ayurveda Aus ayurvedischer Sicht wird der Frühling dem Kapha-Dosha mit den Elementen Erde...

Faktencheck: Kitchari im Ayurveda

Kitchari ist ein Gericht aus dem Ayurveda, das sich in den letzten Jahren im Westen zunehmender Beliebtheit erfreut. Dem einfachen Gericht aus Reis und Mungbohnen werden diverse Heilwirkungen zugesprochen, es wird als das Detox-Gericht schlechthin bezeichnet und scheint einen enorm wichtigen Platz im Ayurveda einzunehmen. Doch ist das wirklich so? Zur Herkunft von Kitchari Das Wort Kitchari stammt vom Sanskritwort...

Sitopaladi Churna

Eine traditionelle Rezeptur für die moderne Hausapotheke Schon lange hat die Intensität der wärmenden Sonnenstrahlen nachgelassen und das morgendliche Frösteln beim Aufstehen ist Teil des Alltags geworden. Und immer häufiger begegnet man sich räuspernden Menschen mit rauer Stimme und geröteten Nasen. Alte Hausmittel wie warme Fußbäder und Inhalieren können jetzt Linderung bringen. Welche Unterstützung aber kann der Ayurveda hier bieten? Eine Möglichkeit ist Sitopaladi Churna...

Nährende Sesam-Laddus

Vor allem im Winter sind Süßspeisen laut Ayurveda ausdrücklich erlaubt und sogar empfehlenswert. Sie nähren und stärken Körper und Geist und sorgen für Wohlbefinden und Zufriedenheit. Besonders eignen sich Süßigkeiten mit Mandeln, Sesam, Walnüssen, Datteln, Trockenfrüchten und Ghee, die mit Gewürzen verfeinert nicht nur köstlich schmecken, sondern auch gut verträglich sind. Süßigkeiten mit Sesam werden in der kalten Jahreszeit in...

Ernährung im Yoga und im Ayurveda

Beide Wissenszweige - Yoga und Ayurveda - haben zum Ziel, die Balance im Leben der Menschen zu stärken und damit die Gesundheit und das Glücksempfinden zu fördern. Allerdings gehen sie dabei unterschiedliche Wege: Der Yoga befasst sich primär mit geistigen Übungen wie Kontemplation und Meditation, Atemtechniken, den Körperstellungen (Asana) sowie der dazugehörigen Lebensweise. Der Ayurveda hat seinen Schwerpunkt auf...

Nährende Nüsse – Vata-Tonikum im Herbst

Nüsse und Samen sind nicht nur kulinarisch eine Bereicherung, sondern auch ernährungsphysiologisch von Bedeutung. In der ayurvedischen Ernährung werden sie seit Jahrtausenden gezielt eingesetzt. Gerade jetzt im Herbst bietet uns die Natur unzählige Möglichkeiten, Walnüsse, Haselnüsse oder Esskastanien zu sammeln – und dies aus einem guten Grund. Denn Nüsse gelten im Ayurveda als Vata-Tonikum. Die meisten von ihnen wirken...

Aufwärmen von Mahlzeiten

AYURVEDA FAKTENCHECK Das Leben ist schneller geworden. Immer mehr Aufgaben, Anforderungen, Verpflichtungen sollen in immer kürzerer Zeit bewältigt werden. Auch die Beschaffung und Zubereitung von Lebensmitteln wird zunehmend rationalisiert – für den entspannten Einkauf auf dem Markt und die genussvolle Zubereitung bleibt oft keine Zeit. Die Lösung wird im Aufwärmen von Fertignahrung oder der letzten warmen Mahlzeit gesucht. Welche Wertigkeit haben aufgewärmte Speisen aus ayurvedischer Sicht?Wie lange...

Kleine Linsenkunde

Sorten, ayurvedische Eigenschaften und Zubereitungsarten Hülsenfrüchte sind ein wesentlicher Bestandteil der ayurvedischen Küche. Sie beeindrucken dabei nicht nur in ihrer Variabilität von Form und Farbe, sondern insbesondere durch die Mannigfaltigkeit der Zubereitungsmöglichkeiten. Darüber hinaus bieten sie eine wertvolle Nährstoff- und Sättigungsquelle. Zu Hülsenfrüchten zählen Bohnen, Linsen, Kichererbsen, Lupine und Erdnüsse. Auf dem Markt gibt es insgesamt circa 50 Sorten. Im Ayurveda werden aber...

Nahrungsergänzungen im Ayurveda

Das individuelle Plus Manche nennen sie Kräuterpillen, andere Gewürzpulver, Heilschnaps oder Nahrungsergänzungen. Ganz gleich, welchen Namen wir ayurvedischen Produkten auch zuordnen möchten, eines steht fest: weltweit weist kein anderes Gesundheitssystem eine dem Ayurveda vergleichbare Vielfalt an pflanzlichen Produkten und Rezepturen auf. Die Lehre hinter diesen Produkten heißt „Dravyagunavijnana“, was übersetzt die „Wissenschaft von Substanzen und ihren Eigenschaften“ bedeutet. Grundlage dieser Wissenschaft ist eine einzigartige Klassifikation von Lebensmitteln, Heilpflanzen und mineralischen...

Ayurvedisch leben mit den Jahreszeiten – der Herbst

Die Tage werden merklich kürzer und die Sonne steht nicht mehr so hoch am Himmel, sie vollendet ihren nördlichen Lauf. Nach manch heißem Sommer erfreut uns die morgendliche Frische und Kühle, weil wir noch die aufgestaute sommerliche Hitze in unserem Körper spüren, obwohl die Temperaturen schon gemäßigt sind. Dies ist ein Anzeichen für einen Pitta Überschuss.
- Anzeigen -